DT

Deutsches Theater

Das Deutsche Theater (DT) ist das größte Sprechtheater Göttingens. Das Gebäude entspricht dem Stil der Neorenaissance. Der Spielbetrieb des Theaters findet auf drei Bühnen statt, wovon das "Große Haus" das Bild des DT am nachdrücklichsten prägt: Auf drei Rängen und dem Parkett bietet es 496 Zuschauern Platz und ist aufgrund seines ausgefallenen Dekors im Neorenaissance-Stil auch über den Theaterbetrieb hinaus ein beliebter Veranstaltungsort.

JT

Junges Theater

Das Junge Theater Göttingen wurde 1957 als Alternative zum klassischen Staatstheater gegründet und zunächst von einem Laienensemble bespielt. Mittlerweile sind die Schauspieler professionell, das JT hat sich aber eine unabhängige, kritische und moderne Einstellung bewahrt. Größen wie Samuel Beckett, Günter Grass, Evelyn Hamann und Bruno Ganz begannen hier ihre Literaten- und Schauspielkarrieren.

Theater im OP in Göttingen

ThOP - Theater im OP

Das Theater im OP ("ThOP")  ist das Universitätstheater in Göttingen und das größte Studententheater Deutschlands. Was das Theater außergewöhnlich macht, ist, wie der Name schon sagt, seine Bühne: Das Theater befindet sich in einem alten Schauoperationssaal, in dem die Zuschauer von einer Arenatribühne aus das Stück verfolgen.

GSO

Göttinger Symphonie Orchester

Das traditionsreiche Göttinger Symphonie Orchester begeistert und inspiriert seit 1862 seine Zuhörer. Im Repertoire des Orchesters sind alle historischen und stilistischen Richtungen vom Barock bis hin zur Gegenwart und zeitgenössischen Werken enthalten. Das Göttinger Symphonie Orchester spielt jährlich über hundert Konzerte vor mehr als 90.000 Zuhörern.

kuenstlerhaus

Künstlerhaus Göttingen

Das Künstlerhaus Göttingen wird von dem Verein "Künstlerhaus mit Galerie e.V." betrieben, der zusammen mit verschiedenen Göttinger Künstlergruppen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und diverse kulturelle Veranstaltungen organisiert. Das Künstlerhaus befindet sich im Lichtenberghaus, dessen Namensgeber hier lebte und lehrte.

Händelfestspiele in Göttingen

Internationale Händel-Festspiele

Mit den Internationalen Händel-Festspielen findet in Göttingen jährlich das weltweit älteste Festival für Musik des Barock statt. Seit 1920 begeistern aufwendige Inszenierungen Besucher aus der ganzen Welt. Die Händel-Festspiele dauern zwölf Tage und sind mit ihren internationalen Künstlern und einem breitgefächerten Programm ein kulturelles Großereignis der Region.

Außenansicht vom Günter Grass Archiv in der Göttinger Innenstadt

Günter Grass Archiv

Im ältesten Haus Göttingens (gebaut 1310) wird ein literarischer Schatz gehütet. Im Günter Grass Archiv werden Skizzen, Manuskripte, Korrekturfahnen und Korrespondenzen des verstorbenen Literatur-Nobelpreisträgers aufbewahrt und ausgestellt. Das Material der Sammlung entstammt der 30-jährigen Zusammenarbeit zwischen Grass und dem Göttinger Verleger Gerhard Steidl. In dem Archiv finden immer wieder Ausstellungen und Führungen statt.

Literarisches-Zentrum

Literarisches Zentrum Göttingen

Kann man Feuilleton begehen und live erleben? Ja, kann man! Im Literarischen Zentrum Göttingen treffen in einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm alle Stilrichtungen und Facetten von Literatur aufeinander. Das Zentrum ist ein Treffpunkt für alle Literatur- und darüber hinaus Interessierten: Zu Gast sind hier Autoren, Künstler, Filmemacher, Musiker und Wissenschaftler verschiedener Fachgebiete.

Das Auditorium in Göttingen

Kunstsammlung der Universität

Die beeindruckende Kunstsammlung der Universität Göttingen enthält unter anderem 300 Gemälde, 2.500 Zeichnungen und über 100 Skulpturen. Darunter befinden sich Werke von Botticelli, Goya und Rembrandt sowie von renommierten Vertretern der Moderne. Die Sammlung wird durch wechselnde Ausstellungen ergänzt.

Städtisches Museum in Göttingen

Städtisches Museum Göttingen

Hier wird regionale Geschichte erlebbar: Im Städtischen Museum Göttingen können Besucher die Entwicklung der Stadt und ihres Umfeldes sowie die Universitätsgeschichte nachvollziehen. Schon das Gebäude ist ein historisches Zeugnis regionaler Bautradition: Das Fachwerkgebäude aus dem 16. Jahrhundert ist der einzige noch erhaltene Adelssitz der Stadt. Besichtigt werden können darüber hinaus der Museumsgarten, die Sammlung kirchlicher Kunst sowie die jeweiligen Sonderausstellungen.

Göttingern Literaturherbst

Göttinger Literaturherbst

Jedes Jahr im Herbst kommen Literaturfreunde in Göttingen voll auf ihre Kosten: Dann findet hier der Göttinger Literaturherbst statt. Das größte Literaturfestival Niedersachsens lädt zu diversen Lesungen, Vorträgen und Diskussionsrunden ein und hat jedes Jahr Größen der nationalen und internationalen Literaturszene sowie den Gewinner des Frankfurter Buchpreises zu Gast. Darunter waren in der Vergangenheit etwa T.C. Boyle, Doris Dörrie, Marcel Reich-Ranicki und Günter Grass.

Ammonit im geowissenschaftlichen Institut in Göttingen

Geowissenschaftliches Museum

Was als „Königlich-Academisches Museum" 1773 begann, ist heute eine der größten geowissenschaftlichen Sammlungen Deutschlands. Über 4 Millionen Stücke aus der Geologie, Mineralogie und Paläontologie lagern hier und können in den umfangreichen Ausstellungsbereichen des Geowissenschaftlichen Museums bewundert werden. Einige der besonders großen geologischen Zeugen der Erdgeschichte können in einer Parkanlage, dem Geopark, besichtigt werden.

Die ethnologische Sammlung in Göttingen

Ethnologische Sammlung

Wer sich für internationale Kulturobjekte interessiert, kommt an einem Besuch in der Ethnologischen Sammlung der Universität Göttingen nicht vorbei. 17.000 Objekte aus aller Welt finden sich hier. In der Dauerausstellung können Besucher sich von der kulturellen Vielfalt Amerikas, Asiens und Ozeaniens beeindrucken lassen: Schmuck, Zeremonialobjekte und eine Samurai-Rüstung sind nur einige der Ausstellungsstücke, die in Sonderausstellungen ergänzt werden.

Das Archäologische Institut in Göttingen

Archäologische Sammlungen

Zwei Sammlungen des archäologischen Instituts der Universität sind für die Öffentlichkeit begehbar: Die Originalsammlung und die Sammlung der Gipsabgüsse. Letztere ist die weltweit älteste universitäre Sammlung von Abgüssen antiker Figuren. Über 1.000 Stücke können in der Ausstellung besichtigt werden. Die Originalsammlung beeindruckt mit archäologischen Fundstücken wie Gefäßen und Figuren aus verschiedenen Kulturräumen.

Kellerlokal Nörgelbuff in Göttingen

Nörgelbuff

Für Liebhaber handgemachter Musik und entspannter Club-Atmosphäre ist seit 1970 der Nörgelbuff in Göttingen die erste Anlaufstelle. Der Live-Club ist nicht nur die traditionelle Heimat regionaler Musiker und Bands, sondern hat auch regelmäßig musikalische Gäste aus aller Welt und allen Genres zu Gast. Bandsessions, offene (Lese-) Bühne, eine Houseband, Impro-Theater, Tanz- und Party-Abende − all das macht den Nörgelbuff zu einer festen Institution im Göttinger Kulturbereich.

Auftritt der Stillen Hunde im Apex Göttingen, Bühne, Kultur & Restaurant

Apex

Für Theater und Kleinkunst, regionale und internationale Live-Musik sowie bissiges Polit-Kabarett gibt es in Göttingen einen Namen: Apex! Das Kulturzentrum ist die Anlaufstelle für Künstler der Region. Neben musikalischen und kabarettistischen Beiträgen ist die Apex-Bühne offen für Poetry-Slammer, Lesungen, Filme, wissenschaftliche Vorträge und  Diskussionsrunden. Ein umfangreiches gastronomisches Angebot in entspannter Atmosphäre rundet den Kulturbetrieb kulinarisch ab.

Musa Kunst- und Kulturzentrum in Göttingen

Musa

Die musa ist das größte soziokulturelle Musik- und Veranstaltungszentrum der Region und bietet "Kultur von allen, für alle" an. Das kulturelle Angebot ist breit gefächert: die musa organisiert Konzerte und Partys, bietet diverse Kurse und Workshops im künstlerischen Bereich an und stellt Künstlern, Musikern und Tänzern Freiräume zur Verfügung. Das Zentrum betreut jährlich über 200 Veranstaltungen von Konzerten und Theaterstücken über Ausstellungen bis hin zu Preisverleihungen.

Jazzfestival in Göttingen

Göttinger Jazzfestival

Das Göttinger Jazzfestival ist eines der ältesten Festivals Deutschlands und als kulturelles Highlight des Jahres längst nicht mehr wegzudenken. Seit über vierzig Jahren zieht das Festival nun schon regionale und international gefeierte Musiker sowie Musikbegeisterte aller Altersklassen nach Göttingen. Die Konzerte finden in einem Zeitraum von über einer Woche in den schönsten Kulturhäusern der Stadt statt und begeistern durch ihre kulturelle und stilistische Vielfalt.

Soundcheck Festival in Göttingen

Soundcheck Festival

Das NDR2 Soundcheck Festival versorgt die Universitätsstadt mittlerweile schon seit einigen Jahren mit den angesagtesten Newcomern der Musikszene. Auf mehreren Bühnen über Göttingen verteilt finden Konzerte vielversprechender Künstler mit Weltstar-Potenzial statt: Unter ihnen waren in den vergangenen Jahren zum Beispiel Sam Smith und Ed Sheeran.

Premium Partner